Geschenk für Neugeborene

Ein Geschenk, was immer passt 🎁


Ein persönliches Geschenk ist etwas ganz Besonderes. Das Willkommenslied wird mit dem Wunschnamen eingesungen und ist ein lebenslanger Begleiter.

Mit den Worten „So schön, dass du da bist…so schön, dass es dich gibt“ wird das personalisierte Namenslied eingeleitet. Diese Wertschätzung gilt lebenslang und darf hier ein kraftvoller Anker werden.

Manchmal wissen wir jedoch den Namen noch nicht und möchten trotzdem zu Beginn schon etwas wertschätzendes und persönliches schenken.

Aus diesem Grund gibt es jetzt auch die Soundhorn Geschenkkarte von Interspar. Eine Geschenkkarte, die immer passt. Die Eltern können so ihre eigenen Lieblingslieder auswählen und den Gutschein jederzeit einlösen!

Die Geschenkkarte kann direkt an die Mailadresse versendet werden mit schönen Grußworten!

Hier mehr zur Interspar Geschenkkarte: Soundhorn Geschenkkarte von Interspar

Musik verbindet und ist ein kraftvoller Anker!

Weitere Beiträge

Perfektes Instrument für Babys und Kinder

Als Ritual für sanftes Einschlafen und entspannte Momente Die Koshi-Instrumente gehören zu den Windspielen und überzeugen mit besonders sanften und beruhigenden Klängen. Das Windspiel gibt es in unterschiedlichen Elementen – Feuer, Wasser, Erde, Luft und auch hier gilt wieder die Regel: Intuitiv entscheiden, welcher Klang am Besten gefällt. Auch schon

mehr erfahren »

Wie führe ich mein Kind in die Welt der Musik ein?

Musik zur Stärkung - von Anfang an Das Beste wie Eltern ihr Kind in diesem Bereich fördern können, ist es, selbst viel Musik zu hören. Musik, die einem selbst gut gefällt. Hier darf gern aus unterschiedlichen Genres gepflückt werden – weniger geeignet ist Heavy Metal :) 👉 Fragen, die bei

mehr erfahren »

Wir stellen vor

Interview mit Künstlerin Celestine Kronberger Celestine Kronberger, 20, studiert Illustration an derWillem de Kooning Academy in Rotterdam Liebe Celestine, wann genau hast du angefangenzu zeichnen? Schwer zu sagen. Ich denke schon immer, aberich erinnere mich spezifisch an meineKindergartenzeit. Mit 5,6 hatte ich richtig vielSpaß daran zu zeichnen. Wie hast du

mehr erfahren »